Letzte Änderung: 16. Januar 2021 / V4.7 · © Copyright 2018-2021 Fam. Isabelle Dörig-Theiler
NUR Mobile-Variante

Pensionsmodell

Copyright © 2018 - 2021 · Fam. Isabelle Dörig-Theiler
Gesundheitsattest Um das Risiko der Übertragung einer ansteckenden Krankheit und/oder von Parasiten von einem neuen Tier auf die Herde zu minimieren sind folgen- de Voruntersuchungen am Tier not- wendig und unerlässlich:
Die oben aufgeführten Untersuch- ungen gelten ausschliesslich für Tiere die unmittelbar aus einem Nutztier- betrieb und/oder von der Alp zu uns gebracht werden. Von diesen Massnahmen vorbe- haltlich nicht betroffen sind Tiere, die von einem anderen Lebe- oder Pensionshof zu uns gebracht werden. Allerdings empfiehlt es sich auch hier, sollte die letzte Untersuchung schon eine weile zurückliegen, sinnvoller- weise eine entsprechende Unter- suchung durchzuführen. Der Entscheid, wann ein Tier in die Herde integriert wird, liegt alleine beim verantwortlichen Vermieter.
Allg. Überprüfung des körper- lichen Zustandes; o Bewegungsapparat, Zähne, Euter,Blessuren, Gebrechen, Trächtigkeit. o Speziell die Klauen sind auf die Zehenhautentzündung „Mortellaro“ zu untersuchen.
Parasitologische Kotuntersuchung Analyse Pansensaft (wenn von Tierarzt|ärztin empfohlen)
Blutanalyse über allg. relevante Organ- und Enzymwerte
Das Tier muss BVD getestet sein (Bovine-Virus-Diarrhoe)
Auskultation von Herz und Lunge (Abhören auf Auffälligkeiten von Herz- / Lungengeräuschen)
…ein Lebensplatz für Kühe und Ochsen
KuhPension Schönau
ein Lebensplatz für Kühe und Ochsen
-Pension Schönau
Kuh